Zum Inhalt springen


lernen und arbeiten -


26. April 2011

Bildungspaket gegen Bildungsarmut

Der Begriff “Bildungsarmut” begegnet mir in letzter Zeit wieder sehr häufig; besonders arme Kinder sind einem Bericht von Focus Online zufolge von Bildung ausgeschlossen.

Nach Wikipedia ist “Bildungsarmut (…) der individuelle Mangel an Bildungszertifikaten und Bildungskompetenzen. Dieses Defizit kann absolut oder relativ zum Bildungsreichtum der umgebenden Gesellschaft ausgedrückt werden.”

Nun soll von Amts wegen gegen die Bildungsarmut vorgegangen werden. Anette Schavan formuliert in einer Pressemitteilung vom 16.03.2010: “Wir schmieden Bündnisse gegen Bildungsarmut”. Das Bildungspaket soll gerade Kindern aus Hartz-IV-Familien mehr Bildungschancen ermöglichen. Fazit nach den ersten zwei Wochen durch die Welt: Das Bildungspaket hat Startschwierigkeiten. “Die Nachfrage nach dem Bildungspaket für arme Kinder ist gering. Viele Leistungen werden ohnehin bezahlt. Jetzt soll die Frist verlängert werden.”

Leider muss man den Eindruck haben, dass hier (wieder) ein sehr bürokratisches Mittel geschaffen wurde, das seine sicher gut gemeinte Zielstellung nicht erreicht.