Zum Inhalt springen


lernen und arbeiten -


12. Mai 2011

Neue Webinare

Nächste Woche werden wir die Werbung für zwei neue Webinare starten. Das Besondere daran ist, dass die Webinare für sich allein stehen, also nicht in bestehenden Lehrgängen integriert sind. Es geht um zwei Themen:

Ich bin sehr gespannt, wie diese Angebote im Markt aufgenommen werden; erste Termine sind für Ende Juni geplant. Wir werden kein zusätzliches gedrucktes Lehrmaterial versenden; zur Vorbereitung kann aber beim Projektmanagement ein pdf bzw. ein epub heruntergeladen werden.

Webinare gibt es zwar schon ein paar Jahre, werden aber erst in letzter Zeit als attraktives Bildungsangebot entdeckt. Mein Eindruck:

1. Es gibt noch nicht sehr viele Anbieter, die kostenpflichtige (!) Webinare anbieten. Die Preise variieren dann zwischen wenigen Euro und 299,- EUR/3 Termine (z.b. bei der bitkom Akademie, die einen sehr professionellen Eindruck macht).

2. Kostenlose Webinare sind häufig nicht mehr als (oft gut gemachte) Online-Präsentationen. Es macht durchaus Sinn, einige solcher Veranstaltungen mitzuerleben, um die Begrenzungen, aber auch die Chancen des Formats zu erkennen. Deshalb werden auch wir Schnupper-Webinare anbieten.

3. Webinare sind in der Didaktik dem Präsenzunterricht nahe – das ist eine besondere Herausforderung und Chance für einen Fernunterrichtsanbieter!

4. Entscheidend ist die aktive Einbindung der Teilnehmer in den Prozess. Wahrlich keine bahnbrechende Erkenntnis, wohl aber ein Qualitätskriterium für jedes Angebot. Damit ist klar, dass Webinare nach oben nicht frei skalierbar sind, – also immer begrenzte Teilnehmerzahlen haben (müssen).

5. Die Technik scheint ein geringeres Problem zu sein als zunächst befürchtet. Wir arbeiten bei der Hamburger Akademie mit adobe connect und haben bislang sehr gute Erfahrungen gemacht; aber auch in anderen von mir besuchten Webinaresn gab es allenfalls einmal Probleme mit einem übersteuerten Mikro des Dozenten.

Wer sich noch ein wenig umtun möchte, sei zum Beispiel auf die Seiten von edudip.com verwiesen – sehr sympathisch und aktiv. Es gibt auch schon einige Portale zum Thema, zum Beispiel webinar-planer und openwebinars. Insgesamt wirkt der Markt aber noch ziemlich fragmentiert.