Allgemein

China

Die Lektüre des Buches „Fräulein Hallo und der Bauernkaiser“ von Liao Yiwu beeindruckt mich sehr. Der Autor – der in China wegen regimekritischer Literatur inhaftiert wurde – schreibt seine Begegnungen mit den Menschen auf, die „Chinas Gesellschaft von unten“ (so der Untertitel des Buches) darstellen. Dabei wird deutlich, dass für die meisten Chinesen die Regime sich zwar ändern mögen, weniger aber ihre konkreten Lebensverhältnisse. Unsicherheit und Willkür hat ihr Leben im kaiserlichen China geprägt und tut das auch heute. Auf jeden Fall ändert dieses Buch den Blick auf China, weil es nicht auf das große Ganze, nicht auf die Volkswirtschaft oder die Politik schaut, sondern auf die Menschen, die jetzt dort leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.