lernen

Wir sind alle Lernprofis …

… und wollen das oft gar nicht wahrhaben! „Informelles Lernen“ ist heute in aller Munde. Unglaublich, was Menschen sich an Wissen und Können aneignen – man muss sich nur einmal das deutsche Vereinswesen ansehen, um einen Eindruck von den verschiedenen Themen zu bekommen. Ein Blick in facebook oder Xing geht auch…

Wir lernen täglich den Umgang mit der Welt. Wir bewältigen neue Computerprogramme, erschließen uns Handy-Software und nutzen auf einmal twitter. Offensichtlich funktioniert Lernen gut – solange es nicht auf ein „formales“ Umfeld angewiesen ist und selbstgesteuert ablaufen kann. An die Grenzen stößt solches Lernen dann, wenn z.B. die Informationspflicht eines Herstellers derart ausgelagert wird, dass der Kunde nur bei ausgiebiger Recherche mit seinem neuen (Kühlschrank, Herd, Computer, Fernseher …) klar kommt.

Was wir also brauchen, ist eine Kultur (ja, leider, schon wieder!) des informellen Lernens formaler Inhalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.