Lebenslanges Lernen

Bildung aus Leidenschaft

In der Diskussion über Qualität in der Bildung wird immer deutlicher, wie wichtig die Einstellungen und Haltung zur Bildung für den Nutzer ist.

Erfolgreiche Bildung hat – wie jedes erfolgreiche Produkt – IMMER mit Leidenschaft zu tun. Ich finde den Slogan der Deutschen Bank „Leistung aus Leidenschaft“ nicht wirklich gelungen. Hier passen Anspruch und Image meiner Meinung nach nicht gut zusammen. Andererseits wird hier die Leidenschaft, die Begeisterung als Begriff in die Diskussion eingeführt.

Richtig ist, dass ich als Kunde in der Regel gut informiert bin, wenn ich mich für einen Lehrgang entscheide. Was also macht den Unterschied, was führt zu einer konkreten Entscheidung für oder gegen ein Angebot?

In vielen Fällen natürlich der Preis. Das ist bei fast allen Kaufentscheidungen ein wichtiger Faktor. Bei einer so langfristigen Dienstleistung wie einer Weiterbildung spielt aber immer stärker die wahrgenommenen Qualität, das Niveau des Services, und das persönliche Engagement, ja – eben – die Leidenschaft des Anbieters eine Rolle.

Dort kommt man dann auch glücklicherweise zu einem sehr intelligenten Regulativ unserer Marktwirtschaft. Leidenschaft nämlich kann man nur dann zeigen, wenn man sie empfindet; Leidenschaft kann kein Vorgesetzter anordnen, sie ist nicht durch Geld käuflich. Sie kann sich aber entwickeln, wenn man/frau sich identifizieren kann mit seinem/ihrem „Produkt“. Das gelingt umso leichter, je stärker diese Begeisterung anerkannt wird – von Vorgesetzten, aber auch von den Kunden.

Und genau das ist auch unsere Erfahrung mit unseren Teilnehmern. In diesen Fällen ist ein Unterschied wahrgenommen worden bei einem oft doch sehr ähnlichen „Produkt“.

Bildung aus Leidenschaft betrifft im besten Fall also beide Seiten: den, der sich bilden will (und nicht nur „muss“), und den, der Bildung anbietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.