Allgemein lernen

Hilfreiche Lernumgebung

Letztes Wochenende hatte ich das große Vergnügen, die Akademie Burg Fürsteneck und ihr Weiterbildungsprogramm aktiv kennenzulernen. Mir hat die ehemalige Heimvolkshochschule sehr gut gefallen. Die Zimmer in der Burg waren sehr schlicht gehalten, ohne Fernseher selbstverständlich, aber auch ohne anderen Schnickschnack. Wie ich dann erfuhr, gehörte das zum Konzept. Lernen braucht keine bunten Bilder an den Wänden, sondern kann sich besonders gut in einer optisch ruhigen Umgebung entfalten.

Das erinnert natürlich ein wenig an die Klosterklause. Funktioniert hat es trotzdem. Insofern ist es wirklich ein guter Tipp, sich auch sonst zum Lernen einen Raum/eine Stelle zu suchen, die nicht schon optisch all unsere Sinne attackiert.

PS: Als schönes Detail erfuhr ich am Rande, dass die formschönen Möbel zum Teil von einem lokalen Betrieb aus Hölzern der Gegend produziert worden waren. Das sei nicht teurer gewesen als bei der Bestellung über den Möbelhandel. Geht doch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.