lernen

Systemische Gruppendynamik

In einem Artikel der Zeitschrift OrganisationsEntwicklung wird das Loblied auf „Die neue Aktualität der („systemischen“) Gruppendynamik“ gesungen. Das wäre nicht wirklich bemerkenswert – wenn es nicht von Roswita Königswieser, Rudolf Wimmer und Fritz B. Simon angestimmt würde. Anlass genug für mich, den Artikel zu lesen und hier weiter zu empfehlen. Ich habe einmal persönlich an einer solchen Systemischen T-Gruppe (Trainings-Gruppe) teilgenommen, eine wirklich sehr intensive Erfahrung. Der Nutzen liegt in der doppelten Rolle – man ist Gruppenteilnehmer und -beobachter zugleich, reflektiert und agiert gleichermaßen, ist auf sich gestellt und eingebettet in die Interaktion der Gruppe. Wer die Chance bekommt, an einer solchen T-Gruppe einmal teilzunehmen, sollte sie meiner Meinung nach unbedingt nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.