Allgemein lernen

tablets

Hin und wieder begegnen einem Menschen mit Tablet-PCs. Wird das Tablet unser Lernen verändern?

Im Rückblick haben der PC und später der Laptop zweifelsohne unser Lernverhalten beeinflusst. Wir sind es heute gewohnt, elektronische Medien zu nutzen; wir produzieren heute Text nachweislich anders als früher per Hand oder Schreibmaschine, und neben Texten sind Bilder, Videos und Musik ständig präsent. Mit dem Internet und der ständigen Verfügbarkeit von Wissen verändert sich erneut unser Lernen. Die Vernetzung zwischen Menschen, die Möglichkeit des unmittelbaren und schnellen Austausches kommt hinzu.

Macht das Tablet jetzt noch einen Unterschied? Aus meiner Sicht werden Information und Kommunikation lediglich schneller verfügbar, transportabler. Was sich kontinuierlich ändert ist die Einstellung zu Wissen und zum Lernprozess, der sich vom konsekutiv-linearen ins vektoral-flächige bewegt.

Spannend finde ich die Überlegungen, Bildung mit Laptops auch in den sich entwickelnden Ländern Afrikas, Südamerikas usw. verfügbarer zu machen. Die Statistiken von „One Laptop per Child“ (OLPC) belegen, dass es bei politischem Willen möglich ist, einige Millionen Kinder mit Laptops auszustatten. Herr Negroponte hat sich auch zu den tablets geäußert und einige gute Hinweise für deren Entwicklung gegeben. Und er zeigt in einem der berühmten TED-talks, wie die Laptops Bildung in Bereichen ermöglichen, die sonst dafür kaum erreichbar wären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.